Donnerstag, 16 Dezember 2010 12:55

Tief "Petra" bringt Tiefwinter!

Wetterzentrale.de schreibt für heute folgende seltene Beschreibung:

Wetterlage

Die Ausläufer eines vom Nordmeer nach Skandinavien ziehenden

Sturmtiefs greifen heute von Nordwesten auf Deutschland

über und lenken maritim geprägte Arktikluft nach Mitteleuropa.

 

Heute verbreitet GLÄTTE durch Eis und Schnee. Von Nordwesten

aufkommender, zum Teil länger andauernder SCHNEEFALL. In

Verbindung mit stürmischem WIND auch starke SCHNEEVERWEHUNGEN,

vor allem an der Küste und im Bergland. Es herrscht

UNWETTERGEFAHR. Vorübergehend ist im Nordwesten auch

gefrierender Regen und GLATTEIS möglich.

 

Von Norden stark auffrischender WIND. An der Küste dabei

Sturmböen aus Südwest, später Nordwest. Im Binnenland in

tieferen Lagen Windböen der Stärke 7, im Bergland Sturmböen.

Für den Hochtaunuskreis sind 10-15cm prognostiziert. Die Höhe ist schon fast "gewöhnlich". Der Schmakus ist aber der dazugehörige Wind. Aktuell sind es mit einer Windchilltemperatur von -15°C schon tiefwinterliche Verhältnisse.

Schnee- und Rodelfans wird es freuen, der Winter bleibt vorerst. Weitere Schneefälle stehen auf dem Programm. Ob das Weihnachtstauwetter dieses Jahr ausfällt, steht noch nicht fest. Die Chancen für durchgreifendes Tauwetter sind aber dieses Jahr sehr gering.

Published in Wetterblog
   
© ALLROUNDER