Rückblick September 2010

Wer sich vom September noch einen satten Nachschlag an sonnigen und warmen Spätsommertagen erhofft hatte, wurde in diesem Jahr herbe enttäuscht: Trotz einiger Tage mit strahlendem Sonnenschein und vergleichsweise milden Temperaturen vermochte sich der ersehnte "Altweibersommer"  nicht dauerhaft gegen die hartnäckige Wiederkehr kühler und wolkenreicher Luftmassen durchzusetzen. Wie zuvor schon im August übernahmen immer wieder Tiefausläufer die Wetterregie und prägten einen wechselhaften und herbstlich kühlen Witterungsverlauf.

So zeigten die Großwetterlagen - wie schon in den Monaten zuvor - auffällige Abweichungen vom üblichen Muster der so genannten Westwindzone. Zumeist dominierten blockierende Wetterlagen mit südlichen, östlichen oder nördlichen Winden.

Das Temperaturmittel blieb das 5. Mal in diesem Jahr unter dem Klimamittel. Das Mittel von 12,6°C wurde im Jahr 2006 fast im Oktober erreicht! Niederschlagstechnisch lag der Monat mit 49mm im Mittel. Die Anzahl der Regentage war mit 16 jedoch überdurchschnittlich hoch. Die Sonnenstunden summierten sich  mit 140h auf normalem Niveau.

Wenn man jetzt zum 30.09. auf die "Klimauhr" so haben wir mit 10,2°C bereits die gesamte Jahresmitteltemperatur von 2007. D.h. die jetzt kommenden Monate werden den Mittelwert noch weiter Richtung 9,0°C drücken.

   
© ALLROUNDER