Sonntag, 03 Januar 2021 16:46

Taunusschnee - Platz 1 "überall"

Rate this item
(0 votes)

Mal abgesehen vom Großen Feldberg im Schwarzwald und der Zugspitze, präsentieren sich die hohen Gipfel des Taunus - Kleiner Feldberg, Altkönig und Großer Feldberg - aktuell auf dem "Olymp" in der Schneehöhenliste. 
Das letzte Mal hat man das im Dezember 2017 erlebt.

Im Unterschied zu damals ist das Interesse an der weißen Pracht aktuell aber x-Mal größer. Anstatt in den alljählichen Skiurlaub aufzubrechen, heißt in diesen Weihnachtsferien coronabedingt "homesnowing". 
Das Ergebnis ist ein noch nie zuvor gesehener Ansturm der Menschen in Richtung Bergländer, egal ob Vogelsberg, Harz oder Eifel! Während in den flachen Regionen noch auf eine Schneedecke gehofft werden darf, bieten sich seit dem 24.12.2020 in vielen mitteldeutschen Mittelgebirgen Rodelchancen.
Straßensperrungen gingen sogar bis runter nach Hohemark. Grund war nicht nur der Ansturm, sondern die sehr hohe Schneelast auf den Bäumen, hervorgerufen durch den sehr nassen Schneefall. Die Folge ist Schneebruch und damit die Gefährdung von Leib und Leben.
Trotzdem strömen die Menschen aus dem Einzugsgebiet tag täglich in den Taunus, und in allermund wird über das Verkehrchaos gesprochen. Man kann es ihnen nicht über nehmen in dieser trostlosen "Coronaenge".

Besonders interessant ist, dass die Lage des Hochtaunus mit sein Gipfeln von der bisherigen Wetterlage profitiert hatte. Die Niederschläge kamen aus Westen und Südwesten. Diese Anströmung garantierte viel Niederschlag und es gab keine anderen Gebirge die "im Weg" standen. Kleiner Nachteil dabei war natürlich die höheren Temperaturen, die nur oberhalb 600-700 Meter alles als Schnee runtkommen ließen. Die kleine, aber gewaltige Schneedecke kann man gut auf dem Bild erkennen (nordwestlich von Frankfurt):

 

33 cm meldete der Kleine Feldberg am Neujahrstag. Das war Rekord in den Mittelgebirgen. Am 02.01.2021 war es immer noch top:

Leider der gestaltet sich der Einzug des Winters in das Rhein-Main-Gebiet auch in den kommenden Tagen recht schwierig. Nun kommen Niederschläge von Osten bzw. Südosten durch eine sogenannte "Vb-Tief Wetterlage". Das fehlt aber in unserer Region die Feuchtigkeit weitestgehend. Der Nord-Osten Deutschland hat es da besser und wintert heute am 3. Januar endlich etwas ein.

Man erkennt das das Tief "Lisa" über die Alpen von Osten her auf Deutschland übergreift. Es ist irgendwie umgekehrtes, aber gerechtes, Spiel wie die Tage zu vor als alles aus dem Westen kam.:)

Die Chancen auf eine längeres winterliches Gastspiel stehen zur Zeit so gut wie lange nicht!

Nutzt das Wetter für Wanderungen, nicht nur Richtung Feldberg! Wer die Changes hat sollte möglichst weit weg parken und von dort "lostigern". ;)

 

 

Hier noch ein paar Impressionen von der heutigen Wanderung von Oberursel Hohemark zum Altkönig, zur "Weißen Maurer" und zurück:

Oberursel: 

 Grün! :)

   "Die Altköniggeister" :) Die Altköniggeister :)

Die Weiße Mauer Die "Weiße Mauer" - von unten gesehen

 

Read 83 times Last modified on Sonntag, 03 Januar 2021 17:37
   
© ALLROUNDER